Kategorien &
Plattformen

Das Sakrament der Taufe

Das Sakrament der Taufe
Das Sakrament der Taufe
© Bistum Limburg

Am Anfang des christlichen Lebens steht die Taufe, die erste Stufe zur vollen Eingliederung in die christliche Gemeinschaft. 
Die Taufe wird durch Übergießen mit Wasser und Aussprechen der trinitarischen Taufformel („Ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“) gespendet. Im Wasser, dem Symbol des Lebens und der Reinigung, kommt zum Ausdruck, was mit dem Täufling geschieht: Er empfängt quasi ein neues Leben.


Der Empfang der Taufe ist ein einmaliges Geschehen; Gottes Treue und sein Handeln am Menschen sind unwiderruflich. Die Taufe kann daher nicht erneut gespendet werden. Sie wird von den großen christlichen Kirchen in Deutschland gegenseitig anerkannt.


Glaube und Taufe gehören unmittelbar zusammen, der Glaube geht der Taufe voraus. Wer die Taufe empfangen möchte, bekundet also zuvor seinen Glauben. Bei der Taufe von Kindern übernehmen dies stellver-tretend die Eltern. Bei Erwachsenen ist das sog. Katechumenat die Form, sich auf den Empfang der Taufe vorzubereiten.